, Zeiler Karin

Hattrick: "Wir sind Staatsmeister"

Mannschafts-Staatsmeisterschaften in Ottenstein...

Mannschafts-Staatsmeisterschaften in Ottenstein: Atzenbrugger Herren holen Staatsmeistertitel zum dritten Mal, Damen verteidigen Vizemeister-Titel.

Eigentlich hätte das Turnier schon viel früher entschieden werden können. Doch sie haben es dann doch spannend bis zum Schluss gemacht. Die Rede ist von den Mannschafts-Staatsmeisterschaften in Golf, die am vergangenen Wochenende am Diamond Country Club in Ottenstein (Waldviertel) ausgetragen wurden – in der Division 1. Mit dabei war sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft des Diamond Country Clubs Atzenbrugg.

Entscheidung am 21. Loch


Drei Tage lang kämpften die Herren bis zum letzten Loch und drüber, um ihren Staatsmeistertitel zu verteidigen. Freitag gewannen sie gegen Adamstal, Samstag gegen Murhof. Doch das entschied sich erst beim Stechen am 19. Loch. Noch länger spielten die Golfer jedoch am Sonntag gegen GC Linz St. Florian. Gleichstand auf dem 18. Loch, ebenso auf dem 19. und 20. (der eins und der zwei).

Am 3. und sozusagen 21. Loch jubelten nicht nur Thomas Kaufmann und Marco Stepinac, die letztendlich das Zünglein an der Waage waren, sondern mit ihnen das gesamte Herrenteam: Alexander Kles, Maximilian Aichelburg, Luca Denk, Patrik Klofterböck, Laurenz Kubin, Norwin Gohm, Felix Schrott, Jeremy Feist, Konstantin Füsselberger und Lukas Zeiler.

Und natürlich die Damen, die ihren Vizestaatsmeistertitel verteidigen konnten: Laura Fangmeyer, Norah Sofie Seidl, Gloria Handl, Pemika Rakkan, Hannah Mitterberger, Cathrin Egger, Margarita Kim und Sofia Seldemirova.

Große Leistung


Präsident Christian Guzy zeigt sich stolz über die Leistung und hat gehofft, dass der Staatsmeistertitel und damit der Pokal ins Tullnerfeld geholt wird: "Wir waren jetzt das vierte Jahr in Folge mit beiden Mannschaften im Finale, das ist eine große Leistung. Natürlich ist am Schluss immer ein bisschen Glück dabei, wenn man im Stechen gewinnt, aber sie haben Nervenstärke gezeigt". Auch den Damen gratuliert Guzy: "Es war ja schlussendlich der letzte Putt der die Entscheidung gebacht hat".In die gleiche Kerbe schlägt Mannschaftstrainerin Proette Melanie Wolkersberger: "Ich bin stolz, dass wir mit den Herren das dritte Mal hintereinander Staatsmeister geworden sind, jetzt haben wir Gott sei Dank das Triple nach Hause geholt, darüber bin ich natürlich sehr glücklich". Und der Puls? "Der ist in den letzten fünf Minuten relativ raufgestiegen", sagt Wolkersberger.